Wechseljahre – Klimakterium der Frau

Klimakterium – Wechseljahre

In den Wechseljahren findet ein Wandel statt, ähnlich einschneidend wie Geburt und Pubertät.

Dieser Wechsel ist offensichtlicher als die “normale” Ent-Wicklung, durch die wir in verschiedene Lebensphasen eintreten und diese wieder verlassen.

Wechsel vom Klein-Kind zum Mädchen

In der frühen Kindheit lernen Jungen und Mädchen gleichermaßen durch Beobachten und Nachahmen sich, ihren Körper, ihre Gefühlswelt kennen und erfahren Grenzen. Sie erkennen: Vater und Mutter unterscheiden sich, Mädchen und Jungen auch.

Die Pubertät, Reifezeit, ist ein Zeichen für das Loslösen aus dem Kind-Sein. Die Selbstverantwortung nimmt zu. Ein Heranwachsender gehört nicht mehr zu den Kleinen und noch nicht zu den Großen. Körperliche Veränderungen und hormonelle Schwankungen verhindern eine stabile Balance. Wechselbäder der Gefühle sind nicht nur für die Umgebenden eine Belastungsprobe – sie setzen vor allem den Pubertierenden selbst ordentlich zu.

Die fruchtbare Frau (und Mutter)

Die Frau lebt in dieser Lebensphase ihre Weiblichkeit – sollte sie. Dazu gehört der Genuss der Sexualität, die Fähigkeit Leben zu schenken, zu pflegen und zu bewahren. Ist sie Mutter geworden, nimmt sich die Frau häufig zurück und ist mehr in der Rolle der Gebenden.

Wechseljahre (und Kinder aus dem Gröbsten raus)

Viele Veränderungen auf einmal. Die Kinder werden selbständiger, unabhängiger. Der eigene Körper verändert sich, die Gefühlswelt gerät durcheinander, scheinbar gibt es keine erfüllende Aufgabe mehr, Beschwerden nehmen zu, Gedanken kreisen, die Frage taucht auf: War’ s das?

Nein, das war’s noch nicht! Der nächste Ent-Wicklungs-Schritt kann kommen.

In der Phase der Wechseljahre können Frauen beginnen an sich zu denken. Sie machen die Erfahrung, dass nicht Nichts sondern Anderes, Neues, vor ihnen liegt, sich Chancen auftun, die sie mutig ergreifen können.

Wechseljahre – Ade

Der gravierende Wandel auf hormoneller und körperlicher Ebene ist vollzogen, die Wippe pendelt gelassen um den Balancepunkt ohne extreme Ausschläge. Die reife Frau weiß ihre neu-entdeckt Kraft sinngebend zu nutzen, schätzt ihre Bedürfnisse und handelt danach. Sie hat einen reichen Erfahrungsschatz, aus dem sie schöpfen können.

Selten laufen unsere Lebensphasen “ideal” ab

In jeder Phase können Störungen auftreten. seelische Verletzungen, Missverständnisse, Schuldgefühle, körperliche Beschwerden, die dazu führen, dass wir uns nicht wohl fühlen in unserer Haut.

Es gibt Wege und Mittel Wechseljahre
(und andere Ent-Wicklungsschritte)
positiv zu erleben

 

 

 

Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG):
Den in meiner Praxis angebotenen Therapieverfahren liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.